Spielberichte Saison 2012/13

30.05.2013 15:00 Uhr
37. Spieltag

FSV Runkel
7 : 2
FV Weilburg

Runkel dominierte im letzten Spiel vor der künftigen Spielgemeinschaft mit der SG Schadeck/Hofen/Eschenau die Partie nach Belieben und hätte auch zweistellig gewinnen können. Dabei kam dem FSV Runkel entgegen, dass der Weilburger Thomas Hergeth schon nach 21 Minuten nach Foulspiel und Meckern die gelb-rote Karte sah. Bester Mann beim Verlierer war Schlussmann Timo Eisenkopf. - Tore: 1:0 Ali Usak (10., Foulelfmeter), 2:0 Felix Bauer (16.), 3:0 Felix Bauer (52.), 4:0 Yao Amouzouvi (59.), 5:0 Felix Bauer (61.), 6:0 Yao Amouzouvi (63.), 6:1 Patrick Schulz (74.), 7:1 Stefano Giuliano (81.), 7:2 Emanuel Busse (85.) - gelb-rote Karte: Thomas Hergeth (21., Weilburg, Meckern).

Aufstellung: T. Eisenkopf, P. Schulz (40. M. Adigüzel), Ö. Bayram, A. Krach, J. Engelke, D. Hashani, E. Ben Neji, E. Busse, T. Nebeling, M. Guthardt, T. Hergeth.

25.05.2013 15:30 Uhr
38. Spieltag

FV Weilburg
0 : 5
SG Winkels/Probb./Dillhs.

Die Heimelf begann mit viel Tempo und hatte in der 6. Minute gleich die erste Chance durch E. Busse, der mit einem Volley-Schuß knapp über das Tor diese vergab. Aus einer gut organisierten Abwehr heraus gefiel Weilburg mit Spiellaune. Auch der Gast gestalltete das Spiel offensiv. In Minute 13 war es wiederum E. Busse, dessen Kopfball nach Flanke von M. Guthardt knapp sein Ziel verfehlte. 6 Minuten später kam WPD zu Ihrer ersten Großchance, jedoch lenkte WFV-Schlußmann S. Roos den ball zur Ecke, welche nichts einbrachte. Ein Konter der Gäste in Minute 24 endete um haaresbreite neben dem WFV-Gehäuse. A. Krach und E. Busse (33. und 34.) hatten noch Torchancen jedoch erzielte der Gast die überraschende Führung, nachdem WFV-Libero einen sicher gedachten Ball verlor, in dem dieser wegrutschte und den Weg für WPD-Stürmer D. Fritz frei machte. 2 Minuten später prüfte wiederum E. Busse den Gästekeeper mir einem Freistoß. So ging es mit einem 0:1 in die Pause. Konnte Keeper S. Roos 3 Minuten nach Wiederanpfiff noch per Fußabwehr klären, war er eine Minute später bei einem Kopfball-Aufsetzer machtlos. Die Heimelf verlor jetzt die Sicherheit im Spielaufbau und der Gast verlagerte sich aufs kontern. Einen solchen schloss wiederum Gästestürmer D. Fritz zum 0:3 ab. Kaum 60 Sekunden später lenkte D. Hashani einen Schuß unglücklich zum 0:4 ins eigene Tor ab. Debütant P. Schulz hatte mit seinem Freistoß (70.) Pech, das Leder tuschierte die Latte. D. Hashani und E. Busse hatten noch die Chance auf den Ehrentreffer, jedoch blieb dieser den Weilburgern verwehrt. Mit dem Schlusspfiff stellte WPD mit einem Konter den 0:5 Endstand her.

Aufstellung: S. Roos, P. Schulz, M. Jost, S. Hardt, A. Krach, J. Engelke, E. Busse, T. Nebeling, M. Guthardt, T. Hergeth, D. Hashani. (P. Kirste, Ö. Bayram).

19.05.2013 15:00 Uhr
26. Spieltag

SG Kirschhofen/Odersbach
0 : 0
FV Weilburg

Die zahlreichen Zuschauer sahen bei bestem Fußballwetter ein über die gesamte Spielzeit ausgeglichenes Derby. Der Gastgeber hatte nach einer viertel Stunde die erste Chance des Spiels. Jedoch verhinderte WFV-Schlußmann S. Roos, welcher kurz vor Anpfiff in die Startelf rückte, diese mit einem guten Reflex. Der Gast war rund um Abwehrchef T. Hergeth defensiv bestens aufgestellt und liess nur wenige Torchancen zu. Eine solche resultierte in min. 17 aus einer Ecke, welche durch Freund und Feind vor den Füßen des SG-Liberos M. Abel fiel, dieser aber völlig überrascht das Leder an den Pfosten buxierte. 2 Minuten später klärte erneut Weilburgs Schlussmann S. Roos. Nach dem Doppelwechsel in der 25. Minute ( D. Hashani für M. Adigüzel und T. Nebeling für A. Arslan) kam der Gast jetzt besser ins Spiel und erhöhte den Druck im Mittelfeld. In der 28. min. verzieht Dauerläufer M. Guthardt nach einem schönen Doppelpaß mit E. Ben Neji nur knapp. Einen Freistoß von A. Krach in Minute 32 fand im starken E. Busse einen Abnehmer. Sein Kopfball rauscht knapp über das SG-Gehäuse. Eine Minute später setzte sich Capitano S. Hardt im Sechzehner der Heimelf durch und passte steil in die Mitte, jedoch kam E. Busse einen Schritt zu spät. So ging torlos in die Halbzeit. In Hälfte Zwei erwischte der Gast den besseren Start. E. Busses Flanke auf D. Hashanis Kopf landete wiederum knapp neben dem Tor. Eine gut getretene Ecke der Gastgeber entschärfte Weilburgs Schlußmann nur 3 Minuten später. In der 77. Minute vergab S. Schäl vom Gastgeber die Führung. Sein Freistoß landete am Lattenkreuz. Ein Freistoß von E. Busse (87.) und zwei Minuten später ein Flugkopfball von S. Hardt verfehlten ihr Ziel und so blieb es bei einem leistungsgerechten Remis. Beim Gast gefielen S. Roos, D. Hashani und E. Ben Neji.

Aufstellung: S. Roos, Ö. Bayram, M. Adigüzel (25. D. Hashani), S. Hardt, A. Krach, P. Kirste (34. J. Engelke), E. Ben Neji, E. Busse, A. Arslan (25. T. Nebeling), M. Guthardt, T. Hergeth.

16.05.2013 19:00 Uhr
29. Spieltag

FV Weilburg
2 : 8
SG Gaudernbach/Hasselbach

Weilburg begann konzentriert allerdings gingen die ambitionierten Gäste in der 7. Spielminute in Führung ab da hatten die Gäste dass Spiel im Griff. Speziell läuferisch war die Lahnelf gnadenlos unterlegen. Fehler der Weilburger Defensive wurden konsequent in Zählbares umgesetzt. Zur Halbzeit stand es somit schon beinahe aussichtslos 0:4. In Hälfte zwei zunächst ein ähnlichen Bild

Weilburg war immer einen Schritt hinten dran. In Minute 58. verbuchte die Heimmannschaft ihre erste (!) nennenswerte Chance durch Emanuel Busse. Weilburg nun besser im Spiel, so traf Anton Krach in der 59. zum 1:6. Es schien so als sei die Lahnelf erwacht. „Emu“ Busse 64. und wieder Anton Krach 67. erspielten sich gute Gelegenheiten. Nach einem Check gegen Thomas Nebeling ertönte in der 69. Minute der Elfmeterpfiff des gut Leitenden Schiedsrichter Stefan Polumski. T. Hergeth verwandelte sicher zum 2:6. Am Ende war es jedoch nur ein kurzes aufbäumen der Shawkat Truppe. Im Anschluss verwalteten die Gäste dass Ergebnis mit geringem Aufwand und trafen noch Zwei mal gegen alles in allem harmlose Weilburger.    Bericht: Schnoes

Aufstellung: T. Ketter, S. Hardt, A. Krach, P. Kirste (48. M. Jost), J. Engelke (10. T. Bildik), D. Hashani, E. Ben Neji (30. Y. Karavar), E. Busse, M. Guthardt, T. Nebeling, T. Hergeth.

16.05.2013 19:00 Uhr
29. Spieltag

FV Weilburg
2 : 8
SG Gaudernbach/Hasselbach

Bericht folgt

Aufstellung: T. Ketter, S. Hardt, A. Krach, P. Kirste (48. M. Jost), J. Engelke (10. T. Bildik), D. Hashani, E. Ben Neji (30. Y. Karavar), E. Busse, M. Guthardt, T. Nebeling, T. Guthardt.

11.05.2013 15:30 Uhr
36. Spieltag

FV Weilburg
0 : 7
SV Thalheim

Weilburg begann druckvoll und zeigte sich zu Beginn reifer in der Spielanlage.

Anton Krach, „Emu“ Busse sowie Patrick Kirste kombinierten gekonnt, jedoch

nur bis zum Strafraum der Gäste. Wie aus dem Nichts gingen die Gäste in der 14. Minute

in Führung. Die Heimelf war nun völlig von der Rolle und verzettelte sich mehr und mehr in einfachen Ballverlusten. So wurde es den Gästen leicht gemacht das Ergebnis

bis zur Pause auf 0:3 zu stellen. Im zweiten Durchgang versuchte zunächst

Weilburg noch einmal den Anschluss zu bekommen, die beste Gelegenheit dazu

hatte Emanuel Busse, sein 25 Meter Kracher nach 55 Minuten traf aber nur den Pfosten.

Wie in Halbzeit Eins riss nach etwa 15 Minuten der Faden und die Gäste konnten das

Ergebnis gegen sich aufgebende Weilburger problemlos in die Höhe schrauben. Bei Weilburg feierte „Rückkehrer“ Thomas Nebeling sein Comeback. Schiedsrichter Artur Vardanjan (Bad Camberg) hatte mit der Partie keinerlei Probleme und war ein guter Leiter. Bericht:Schnoes

Aufstellung: F. Rubino, T. Bildik, A. Arslan (21. M. Adigüzel), A. Krach, P. Kirste, Y. Karavar, S. Hardt, E. Busse (85. M. Jost), T. Nebeling (49. Ö. Bayram), M. Guthardt, T. Hergeth.

05.05.2013 15:00 Uhr
35. Spieltag

FSG Gräveneck/Seelb./Falkenb.
5 : 3
FV Weilburg

Die zahlreichen Zuschauer sahen von Beginn an eine flotte Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die erste Chance des Spiels hatte Gästestürmer E. Busse, der nach einer scharfen Flanke von P. Kirste per Kopft nur den Außenpfosten traf. Im Gegenzug nutzte der Gastgeber jedoch seine erste Chance zur 1:0 Führung und erhöhte vier Minuten später nach Unstimmigkeiten in Weilburgs Abwehr gar auf 2:0. Erst nach dem 3:0 in der 18. Minute, wiederum begünstigt durch einen Abwehrfehler, fing sich die Gästedevensive und liess auch in Hälfte eins keinen Gegentreffer mehr zu. In der Offensive klappte es sichtlich besser. Einen Freistoß von Th. Hergeth nutze E. Busse per Kopf zum 3:1 Anschlußtreffer (Min. 20). 5 Minuten später parierte auf der Gegenseite der Gästekeeper einen Freistoß. P. Kirste verzog in Minute 40 mit einem Fernschuß nur knapp, 2 Minuten später scheiterte er mit einem Schuß vom Sechzehnereck am FSG-Keeper. Nach der Pause tat sich auf dem Platz nicht viel. Erst nach einer Stunde eine sehenswerte Aktion des FV. A. Krach fand mit seinem Freistoß E. Busse als Abnehmer, der verkürzt mit einem schönen Flugkopfball auf 3:2. In Minute 70 schloß der Gastgeber einen seiner zahlreichen Konter mit dem 4:2 ab. J. Engelke war es, der in der 82. Minute die Chance hatte zu verkürzen, jedoch landete sein Freistoß am Pfosten. 2 Minuten vor dem Abfiff überspielte die FSG Weilburgs aufgerückte Abwehr und erhöhte auf 5:2. Den darauffolgenden Anstoß tippte P. Kirste kurz an und E. Busse jagte das Leder von der Mittelinie zum 5:3 Endstand ins Gehäuse der Einheimischen. Negativer Höhepunkt war das abkassieren der zahlreich mitgereisten WFV-Spielerfrauen.

Aufstellung: F. Rubino, T. Bildik, T. Hergeth, A. Krach, P. Kirste, J. Engelke, Y. Karavar, E. Ben Neji (82. St. Roos), A. Arslan, M. Guthardt (52. M. Jost).

02.05.2013 20:00 Uhr
24. Spieltag

TSV Jahn Steeden
5 : 0
FV Weilburg

Die erste Torchance des Spiels hatte der Gastgeber direkt nach dem Anpfiff und ging auch sofort mit 1:0 in Führung. Steeden zeigte sich sehr Lauffreudig und Zweikampfstark. Weilburg versteckte sich keineswegs und spielte munter mit. WFV-Stürmer Busse zwang mit einem Schuß aus 20 Metern in Minute sieben Steedens Torwart zu einer Glanzparade. 3 Minuten später konnte sich Gästekeeper F. Rubino gleich 2 mal gegen Steedens Offensivspieler auszeichnen. In der 20. Minute flankte K. Nitschke auf E. Busse, dessen Kopfball fischte Steedens Schlussmann hinter der Linie aus dem Tor. Jedoch war der Unparteiische anderer Meinung und verwehrte dem WFV den Ausgleich. Die spielstärke Steedens wurde in der 20. Minute belohnt, als wiederum ein TSV-Spieler alleine vor Weilburgs Keeper auftauchte und per Kopf zur 2:0 Führung einnickte. Kurz vor der Pause parierte Keeper Rubino noch einen FE von F. Scheu. In Hälfte 2 erhöhte Steeden die Schlagzahl und drückte die Gäste in die Defensive. Der WFV agierte nur noch selten offensiv. In Minute 50 verschoß E. Busse noch einen Foulelfmeter.

Aufstellung: F. Rubino, K. Nitschke (74. M. Jost), T. Bildik, Y. Karavar, T. Hergeth, A. Krach, J. Engelke, E. Ben Neji, E. Busse, M. Guthardt (46.Ö. Bayram).

28.04.2013 15:00 Uhr
34. Spieltag

FV Weilburg
2 : 3
FC Rubin Limburg

Der Gastgeber präsentierte sich sehr diszipliniert und liess den Tabellendritten in deren Hälfte spielen. Beim überqueren der Mittellinie störte Weilburg sofort den Spielaufbau der Rubine. So mussten die Zuschauer bis zur 35. Minute auf die erste eigentliche Torchance des Spiels warten. Der starke WFV-Keeper T. Ketter lenkte einen Fernschuß an die Latte. 5 Minuten später erzielte Gästestürmer A. Schlej aus spitzem Winkel die schmeichelhafte Pausenführung. In Hälfte 2 entwickelte sich ein sehr schnelles und von beiden Teams offensives Spiel. Jedoch musste  Weilburg ab der 51., und sogar ab der 55. Minute nach gelb/rot für E. Ben Neji und E. Busse wegen wiederholtem Foulspiel in Unterzahl spielen. Und das taten Sie clever. In der 70. Minute pfiff der gute Unparteiische Schallert (Limburg) Foulelfmeter für die Gäste nachdem aus seiner Sicht M. Guthardt Gästestürmer W. Schlegel im Strafraum unfair vom Ball trennte. Den fälligen Strafstoß verwandelte A. Wiedemann unhaltbar zum 0:2. Weilburg steckte nicht auf und kam nach einem sehenswerten Freistoß aus 22 Metern in den Winkel durch A. Krach auf 1:2 heran. Durch einen Konter erhöhte Rubin 2 Minuten vor Schluss gar auf 1:3, jedoch nutzte erneut A. Krach einen katastrophalen Aussetzter des Gäastkeepers A. Smochek eine Minute später zum 2:3 Endstand.

Aufstellung: T. Ketter, Ö. Bayram, A. Arslan, S. Hardt, A. Krach, P. Kirste, J. Engelke, T. Hergeth, E. Ben Neji, E. Busse, M. Guthardt (33. M. Adigüzel).

21.04.2013 15:00 Uhr
33. Spieltag

SV Wilsenroth
3 : 1
FV Weilburg

Der Gast aus Weilburg trat mit starker Brust auf. Capitano S. Hardt motivierte sein Team bis in die Haarspitzen und das spiegelte sich auch direkt nach dem Anpfiff auf dem Platz wieder. Der WFV stand sehr gut organisiert und störte Wilsenroth schon beim Spielaufbau. Das laufstarke WFV-Mittelfeld, immer wieder angetrieben durch die starken P. Kirste und A. Krach waren Garant für den Offensivpower. Immer wieder konnten sich E. Ben Neji und M. Guthardt über aussen durchsetzen und gefährlich ins Abwehrzentrum flanken. Kopfbälle vom agilen E. Busse verfehlten knapp ihr Ziel (16., 17. und 19. Minute). Auch ein Fernschuß vom überragenden Capitano S. Hardt zischte nicht ungefährlich über das Wilsenrother Gehäuse (18.). In Minute 20 dann endlich die verdiente Gästeführung. Wiederum eine schöne Flanke von E. Ben Neji fand im gut positionierten M. Guthardt einen Abnehmer, welcher Wilsenroths Schlussmann bei seinem Schuß keine Chance ließ. Auch nach der 0:1 Gästeführung machte Weilburg weiter Druck. Pass von A. Krach auf E. Busse, der verzieht knapp (35.). Ein schneller Konter eingeleitet von A. Krach auf E. Ben Neji, der jedoch den Ball nicht richtig unter Kontrolle bekam (42.). A. Krachs Schuß in der 45. Minute senkte sich aufs Tor. Weilburgs Defensive um Libero T. Hergeth und die beiden Verteidiger Ö. Bayram und A. Arslan verdienten sich in Hälfte eins ein Sonderlob. Lediglich 2 Schüße weit über das Tor von Gästekeeper S. Schmidt waren das Ergebnis eines starken Auftritts Weilburg in Hälfte Eins. Der Gastgeber kam nach dem Wiederanpfiff besser ins Spiel und erzielte bis dahin völlig überraschend nach einer Unachtsamkeit in der WFV-Defensive den Ausgleich zum 1:1 (52.). Der SV spielte jetzt mit, jedoch ohne nennenswerte Chancen. Die hatte Weilburg zu verbuchen. E. Ben Nejis Schuß nach Ecke A. Krach (60.) und P. Kirstes Freistoß aus 20m (64.) verfehlten ihr Ziel knapp. Die Heimelf kam ab der 65. Minute immer näher aufs Gästetor zu, da sich die WFV-Abwehr sichtlich zurück zog. Die Schlüsselszene der Partie passierte in Minute 75. Einen Steilpass in den Strafraum Weilburgs grätschte WFV-Libero T. Hergeth ab. Anstatt auf Eckball zu entscheiden, zeigte Schiri P. Hahn (Limburg) auf den Elfmeterpunkt und Weilburgs Libero die gelbe Karte, welcher sich wegen Reklamierens noch eine zweite gelbe einhandelte und den Platz mit gelb-rot verlassen musste. Beim fälligen Elfer hatte Keeper St. Schmidt keine Chance. Nur 3 Minuten später sorgte der Gästekeeper für die Vorentscheidung, als er beim Versuch, Wilsenroths Stürmer auszuspielen, diesem eine unfreiwillige Vorlage zum 3:1 gab. Alle Bemühungen des WFV, noch einmal zu verkürzen, wurden nicht belohnt und so blieb es bei einer unglücklichen Niederlage.

Aufstellung: St. Schmidt, Ö. Bayram, A. Arslan (46. M. Adigüzel), S. Hardt, A. Krach, P. Kirste, J. Engelke, E. Ben Neji, E. Busse, M. Guthardt, T. Hergeth.

14.04.2013 15:00 Uhr
32. Spieltag

FV Weilburg
4 : 3
TuS Staffel

Bei herrlichem Fussballwetter trafen 2 ersatzgeschwächte Teams aufeinander. Die erste Chance des Spiels hatten die Gäste, als ein langgezogener Freistoß auf die Latte "ditschte". Die Heimelf spielte zaghaft nach vorne. E. Busse hatte Weilburgs erste Chance (9.), sein Kopfball verfehlte das Tor nur knapp. Nach einem fahrlässigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung ging Staffel in der 12. Minute in Führung. E. Busse glich 8 Minuten später per Kopfball aus. In der 22. Minute vergab E. Ben Neji die Chance zum 2:1. In der 38. Minute vergab erneut E. Ben Neji leichtfertig. 5 Minuten vor der Pause gingen die Gäste erneut in Führung. Der WFV spielte zu fahrig nach Vorne. Alles in Allem verlief die Partie ausgeglichen. Staffel erwischte in Halbzeit 2 einen Blitzstart und führte nach 52 Minuten 3:1. Weilburg war bis zu diesem Zeitpunkt immer einen Schritt zu spät in den Aktionen. Unter den Augen von Weilburgs Bürgermeister HPS drehte die Heimelf die Partie. Besonders sehenswert der Treffer von T. Hergeth zum 3:3, der den Ball volley in die Maschen drosch. Fazit: Ein Sieg der Moral und des Kampfgeistes. Bericht: St. Roos

Aufstellung: St. Schmidt, Ö. Bayram, M. Adigüzel, S. Hardt, A. Krach (46. M. Jost), A. Arslan, J. Engelke, E. Ben Neji, E. Busse, M. Guthardt (38. P. Schmidt), T. Hergeth.

11.04.2013 20:00 Uhr
23. Spieltag

SV Bad Camberg
3 : 0
FV Weilburg

(bk). Der FV Weilburg hat die für heute vorgesehene Partie in der Gruppe 1 der Fußball-C-Liga beim SV Bad Camberg kampflos abschenken müssen. Zu der zweiten Absage in der laufenden Runde sagt der Vorsitzende Sascha Schmidt: "Wir mussten leider wegen extremen Verletzungssorgen unserer eh schon sehr dünnen Personaldecke kampflos absagen. Der Versuch, die Partie zu verlegen, wurde von Seiten Bad Camberg abgelehnt." Bei einer dritten kampflosen Absage würde der WFV aus der Runde ausscheiden müssen.

07.04.2013 15:00 Uhr
31. Spieltag

FV Weilburg
0 : 5
Werschauer SV

Das Spiel ist sehr schnell erzählt! Die Vorraussetzungen für ein tolles Spiel waren gegeben. Strahlender Sonnenschein und tolle Frühlingstemperaturen stimmten die Spieler positiv. Jedoch mit dem Anpfiff kam alles anders. Die Heimelf war über die gesamten 90 Minuten unterlegen. Schwaches Zweikampfverhalten, katastrophale Abspielfehler und beinahe null Teamgeist. So präsentierte sich der WFV am heutigen Tage. Der Gast aus Werschau hatte die Partie fest im Griff. P. Post und M. Wenta vom SV zeigten, wie einfach Fussball doch sein kann. E. Ben Neji vom WFV sah in der 78. Minute noch gelb/rot nach einem taktischen Foul.

Aufstellung: St. Schmidt, Ö. Bayram, A. Krach (M. Jost 32.), P. Kirste, J. Engelke, E. Ben Neji, E. Busse (A. Arslan 26.), P. Schmidt, T. Bildik, M. Guthardt, T. Hergeth.

30.03.2013 15:30 Uhr
25. Spieltag

FV Weilburg
0 : 2
SV Heckholzhausen

Beide Teams hatten Ausfälle zu beklagen. Der Tabellenführer aus Heckholzhausen konnte dies mit Reservespielern kompensieren; jedoch konnte der Gastgeber und Tabellenletzte auf solch einen Luxus nicht zurückgreifen. Not macht erfinderisch, dachten sich Coach und Spielausschuß des WFV und stellten kurzerhand Feldspieler St. Schmidt in den Kasten und reaktivierten eine Stunde vor Anpfiff Th. Hergeth. Nun zum Geschehen auf dem Platz. Heckholzhausen erwischte einen Blitzstart. Konnte "Neukeeper" St. Schmidt noch einen Schuß an den Pfosten lenken, war er aber gegen den Nachschuß von B. Kardaschenko machtlos. So stands 0:1 nach gerade mal 120 Sekunden. Der Gast bestimmte die Anfangsviertelstunde, jedoch stand die WFV-Abwehr sicher. Nach 17 Minuten dann endlich die erste Torchance für Weilburg. Einen Eckball von P. Kirste konnte E. Busse nicht im Gästegehäuse unterbringen. Die Heimelf um den starken Capitano S. Hardt kam jetzt besser ins Spiel und gestaltete die Partie offen. Libero Th. Hergeth`s Abwehr stand sicher und so fanden auch im Mittelfeld schöne Spielzüge statt. Mit dem Halbzeitpfiff prüfte der agile A. Krach Heckholzhausens Keeper Wisser, der dieses Duell für sich entschied. So gings mit der schmeichelhaften Pausenführung der Gäste in die Kabinen. Die 2. Hälfte startete furios. P. Kirste vom Gastgeber und B. Kardaschenko vom SV scheiterten am Aluminium (50. und 51. min.) Angriffe auf beiden Seiten prägten diese spannende Partie, in der sich beide Keeper auszeichnen konnten. D. Dersuneli entschied die Partie in der 68. min. mit seinem Treffer aus dem Getümmel in Weilburgs Strafraum heraus. Die Zuschauer sahen eine spannende Partie, deren Ausgang bis zum Schlusspfiff offen war.

Aufstellung: St. Schmidt, A. Arslan (55. M. Adigüzel), M. Jost (23. Y. Karavar, 50. P. Schmidt)), S. Hardt, A. Krach, P. Kirste, J. Engelke, E. Ben Neji, E. Busse, T. Bildik, Th. Hergeth.

28.03.2013 20:00 Uhr
22. Spieltag

SC Ennerich
7 : 1
FV Weilburg

Der Gast aus Weilburg reiste ohne 7 Stammspieler zum SC Ennerich. Trainer Shawkat setzte auf eine sichere Defensive. Ein Lattenschuß und der daraus resultierende Abpraller nutzte der Gastgeber in der 10. min. zur 1:0 Führung. 7 Minuten später erhöhte die spielstarke Heimelf gar auf 2:0. Weilburg verteidigte mit Mann und Maus und so ging es auch mit diesem Ergebnis in die Pause. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Ennerich rannte an und der WFV wartete auf Konter. Ab der 55. Minute musste der Gast in Unterzahl das Spiel fortsetzen, da E. Busse wegen wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte sah. Ennerich nutzte dies aus und erhöhte in Minute 70 auf 3:0 und Minute 74 auf 4:0. P. Kirste erzielte eine Minute später mit einem sehenswerten Freistoß aus 20 Metern in den Winkel den Ehrentreffer. Die Heimelf zeigte sich sehr torhungrig und legte bis zum Abpfiff noch 3 Treffer zum 7:1 Endstand nach.

Aufstellung: F. Rubino, St. Roos, M. Jost, S. Hardt, P. Kirste, J. Engelke, Y. Karavar, E. Ben Neji, E. Busse, P. Schmidt, T. Bildik.

24.03.2013 15:00 Uhr
30. Spieltag

DJK/SG Limburg
6 : 0
FV Weilburg

Limburg kam auf dem schwer bespielbaren Platz besser ins Spiel und ging nach sechs Minuten in Führung. Der Gast aus Weilburg wirkte kopflos. Haufenweise Fehlpässe auf Weilburgs Seite förderten den Spielaufbau der Gastgeber, die auch verdient mit 4:0 den Halbzeitstand herstellten. Nach der Pause das gleiche Bild. DJK Limburg dominierte, Weilburg kam aus der Abwehr nicht raus. Der Endstand spricht Bände.

Aufstellung: F. Rubino, St. Schmidt (15. Y. Karavar), M. Jost (25. A. Arslan), S. Hardt, K. Nitschke, P. Kirste, J. Engelke, E. Ben Neji, E. Busse, T. Bildik, M. Guthardt (30. P. Schmidt).

10.03.2013 15:00 Uhr
28. Spieltag

TuS Haintchen
5 : 1
FV Weilburg

Haintchen präsentierte sich auf einem rutschigen Platz sehr spielsicher und stand optimal in der Defensive. Der Gast aus Weilburg liess Kurzpaßspiel vermissen und agierte mit hohen Bällen, welche postwendend zurück kamen. Haintchen hatte in der ersten Hälfte leichtes Spiel, da die gesamte Weilburger Elf zu weit weg von ihren Gegenspielern standen. So stand es zur Halbzeit verdient 3:0 für den Gastgeber. Einzige nennenswerte Aktion in Hälfte eins hatte E. Busse in der 9. min. mit einem Lattenknaller. In Hälfte 2 bot sich den Zuschauern das gleiche Spiel. Haintchen spielerisch überlegen, der Gast teilweise orientierungslos. E. Busse gelang zwar in der 48. Minute nach schönem Zuspiel von J. Engelke der Anschlußtreffer zum 3:1, jedoch war von einem Aufbäumen der Lahnelf nichts zu spüren. Am Ende hieß es aus Sicht eines völlig überforderten WFV 1:5 Klatsche. Keeper D. Bschorner feierte sein Debüt zwischen den Pfosten der Weilburger.

Aufstellung: D. Bschorner, Ö. Bayram (46. H. Altuntas), St. Schmidt, S. Hardt, P. Kirste, J. Engelke, E. Ben Neji, E. Busse, P. Schmidt (32. Y. Karavar), T. Bildik (46. M. Adigüzel), A. Arslan.

03.03.2013 15:00 Uhr
27. Spieltag

FV Weilburg
1 : 4
SV Münster

Auf recht gut bespielbarem Geläuf tasteten sich beide Teams im ersten Spiel nach der langen Winterpause in der ersten halben Stunde ab. Viele Ballverluste auf beiden Seiten ließen kaum Torgelegenheiten zu. Erst eine unfreiwillige Kopfballverlängerung von A. Krach leitete für den Gast einen Angriff ein, welchen D. Michel zur 0:1 Führung in der 35. Minute nutzte. Der Gastgeber antwortete prompt. Steffen Schmidt schnappte sich in der eigenen Hälfte den Balll und startete einen Sololauf. Nach einem Doppelpass mit Eimen Ben Neji nagelte St. Schmidt in der 37. Minute das Leder aus 20 m unhaltbar für den Gästekeeper in den Winkel. Das war gleichzeitig auch der Pausenstand. Nach dem Wiederanpfiff kamen die Gäste besser ins Spiel. Aber erst ein erneuter individueller Fehler leitete Münsters nächste Chance ein. Einen Fehlpass von Weilburgs Capitano Hardt nutzen die Gäste und J. Michel köpfte zur erneuten Gästeführung ein (58.). Die Heimelf lockerte jetzt die Defensive um den Ausgleich zu erzielen, wurde jedoch in Minute 80 und 82 durch 2 Konter eiskalt bestraft.

Aufstellung: T. Ketter, Ö. Bayram, St. Schmidt, T. Bildik (71. P. Schmidt), S. Hardt, A. Krach, P. Kirste, J. Engelke, E. Ben Neji, E. Busse (60. Y. Karavar), A. Arslan.

25.11.2012 14:45 Uhr
21. Spieltag

FV Weilburg
1 : 1
SV Allendorf

Die Heimelf hatte sich für dieses Derby einiges vorgenommen und einen "Heim-Dreier" fest im Visier. Durch die Absagen von Hergeth und Stahl übernahm Capitano S. Hardt die Liberorolle. Weilburg übernahm sofort das Zepter und hatte in der 11. Minute die erste Großchance in diesem Spiel. Nach einem schönen Zuspiel von E. Busse auf P. Kirste, verzieht dieser knapp. Drei Minuten später kam es zum ersten Aufreger der Partie. Nach einem Freistoß von R. Abel (SV Allendorf) über die auf Abseitsfalle der Gastgeber standen gleich drei Gästeakteure im Abseits, jedoch blieb der Pfiff des Unparteiischen E. Demirtas (TuS Weilmünster) aus. S. Reus nutze dies zur 0:1 Führung. Weilburg zeigte sich keineswegs geschockt und spielte weiter in Richtung des Gästetors. In der kampfbetonten Partie konnte der SV die Offensivbemühungen der Heimelf meist nur durch Fouls unterbinden. Freistöße durch St. Schmidt und P. Kirste verfehlten jedoch ihr Ziel. In der 38. Minute flankte der starke St. Schmidt in den Strafraum der Gäste auf E. Busse. Jedoch landete dessen Kopfball in den Armen des Gästekeepers. 4 Minuten später zirkelte J. Engelke den Ball nach tollem Zuspiel von A. Krach aus halbrechter Position unhaltbar ins lange Eck. Das war gleichzeitig auch der Pausenstand. In Hälfte Zwei stand Allendorf tief in der eigenen Hälfte und lauerte auf Konter. Nach einer Stunde war es ein solcher Konter, der den Gästen fast die erneute Führung einbrachte. Glück für die Heimelf, der Gästestürmer verzog aus aussichtsreicher Position knapp. Die WFV-Abwehr stand an diesem Tage sehr sicher und "Ailton" Arslan verdiente sich ein Sonderlob. J. Engelke hatte in der 65. Minute die verdiente Führung auf dem Fuß, jedoch scheiterte er mit einem Foulelfmeter am starken Gäste-Schlussmann T. Santerre. Drei Minuten später vergab P. Schmidt freistehend. Der WFV berannte bis zum Abpfiff das Gästetor, jedoch wollte der hochverdiente Siegtreffer einfach nicht fallen. So trennte man sich aus Sicht der WFV-Elf mit einem enttäuschenden Remis.

Aufstellung: T. Ketter, K. Jörißen, St. Schmidt, Marcel Jost (14. B. Menger(46. S. Roos)), J. Engelke, P. Kirste, A. Krach, Y. Karavar (36. P. Schmidt), S. Hardt, E. Busse, A. Arslan.

18.11.2012 14:45 Uhr
20. Spieltag

SG Schadeck/Hofen/Eschenau
11 : 0
FV Weilburg

Von Beginn an entwickelte sich eine Partie auf ein Tor, das der Gäste. Weilburg schien alle Vorgaben des Trainers auf dem Weg zum Platz verloren zu haben! Haarsträubende zum Teil diletantische Abwehrfehler spielten der Heimmannschaft in die Karten. Nach einer guten halben Stunde war die Partie defakto entschieden. Nachdem der sichtlich enttäuschte Coach Eddy Shawkat seine Mannschaft in der Halbzeit ins Gebet nahm zeigten sich die Gäste in Hälfte zwei etwas verbessert, aus einer kompakten Defensive mit einer gut funktionierenden Abseitsfalle spielten es die Weilburger ordentlich zuende. Heraus zu heben ist Stürmer Emanuel Busse der sich das gesamte Spiel über aufrieb um des Ergebnis etwas freundlicher zu gestalten. Bei besserer Chancenverwertung wäre das Ergebnis noch höher ausgefallen.

(Quelle:Schnoes)

Aufstellung: T. Ketter, St. Schmidt, M. Jost, J. Engelke, P. Kirste, Y. Karavar, S. Hardt, E. Busse, P. Schmidt, H. Karakoyun (46. St. Roos), A. Arslan.

11.11.2012 14:30 Uhr
19. Spieltag

SG Winkels/Probb./Dillhs.
6 : 2
FV Weilburg

In den ersten 30 Minuten sahen die Zuschauer ein Spiel auf schwachem Niveau und ohne nennenswerte Torchancen. Nach einem Pass auf SG-Spieler Ch. Michler, der den Ball mit der Hand annahm, reklamierten die WFV-Spieler dies beim Unparteiischen, welcher den Angriff weiterlaufen ließ. Michler tunnelte den WFV-Keeper zum 1:0. Die Platzherren agierten nach dem Führungstreffer spielsicherer und hatten Feldvorteile. Eine weitere Fehlentscheidung des Unparteiischen leitete mit dem Pausenpfiff das 2:0 ein. WFV-Spieler St. Schmidt wurde in der SG Hälfte unfair vom Ball getrennt. Anstatt weiterzuspielen, wurde auch diese Aktion beim Referee reklamiert. Den daraus folgenden Konter schloss M. Demmer eiskalt ab. Der Gast aus Weilburg fühlte sich sichtlich benachteiligt, welches auch von Zuschauer der Gastgeber unterstrichen wurde. In Halbzeit zwei versuchten die Gäste die Einheimischen früher zu stören, jedoch wurde fast jeder Zweikampf zu Gunsten der SG abgepfiffen. Der WFV haderte jetzt zunehmend mit dem Schiri und vernachlässigte sein eigenes Spiel. Folgerichtig zogen die Kombinierten durch Treffer in Minute 47 und 50 auf 4:0 davon. In der 51. Minute prüfte der agile E. Busse mit einem satten Schuss Keeper Remy. Das Spiel wurde jetzt aggresiver. Nach einer Stunde knallte ein Freistoß der Hausherren an den Pfosten. Den Nachschuß verwertete M. Becker absolut ungestört zum 5:0. E. Busse sah nach einem Foulspiel seine 2. gelbe Karte und musste in der 65. Minute frühzeitig duschen gehen. 2. Minuten später hatte A. Krach den Ehrentreffer auf dem Fuss, jedoch verfehlte der Ball sein Ziel knapp. Einen Querpass durch die gesamte Abwehr Weilburgs nutzte Ch. Eckerth ungestört zum 6:0. Die Hausherren stellten jetzt aber das Fussballspielen ein und Weilburg kam jetzt zu meheren Torchancen. St. Schmidt verkürzte in der 78. min. auf 6:1, M. Jost erzielte in min. 88 den 6:2 Endstand.

Fazit: Freistoß ist dann, wenn der Schiri pfeifft. Der Gast aus Weilburg schlug sich selbst. Auch wenn das Ergebnis Bände spricht, auch heute wäre bei voller Konzentration ein Punkt realistisch gewesen!

Aufstellung: T. Ketter, K. Jörißen, St. Schmidt, M. Jost (30. P. Schmidt), J. Engelke, S. Krach (12. Y. Karavar), P. Kirste, S. Hardt, E. Busse, B. Menger, A. Arslan.

04.11.2012 14:30 Uhr
18. Spieltag

FV Weilburg
0 : 2
FSV Runkel

Für das Spiel gegen Runkel hatte sich das Team um Coach A. Shawkat einiges vorgenommen. Die Zuschauer sahen bei strömendem Regen in Hälfte eins ein Spiel auf tiefem Geläuf ohne Spielfluss. Fehlpässe auf dem gut präpariertem, dennoch sehr schnellen Platz waren an der Tagesordnung. Die einzige Chance nutzte der Gast durch einen Abstimmungsfehler in Weilburgs Defensive zur 0:1 Pausenführung durch R. Gertz. Nach der Pause versuchten beide Teams mehr für das Spiel zu tun. Der WFV, immer wieder angetrieben durch Capitano S. Hardt, tat sich in der Offensive sehr schwer. Runkel spielte clever auf Konter. Ein solcher führte in der 72. Minute zu einem Foulelfmeter. Der Unparteiische G. Schreibweis (Weinbach) sah zu allem Überfluß noch T. Hergeth in dieser Aktion als letzten Mann und zeigte ihm wegen einer Notbremse die rote Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte S. Giuliana zum 0:2. Nur 2 Minuten später zeigte der Schiri nach einem doch eher normalen Zweikampf in Weilburgs Strafraum erneut auf den Elfmeterpunkt. WFV-Keeper T. Ketter parierte diesen gegen S. Guiliana.

Die Heimelf war auch in Unterzahl weiter bemüht, den Anschlußtreffer zu erzielen, jedoch blieben Torchancen aus.

Aufstellung: T. Ketter, B. Menger (67. P. Schmidt), St. Schmidt, M. Jost, P. Kirste, D. Rücker, Y. Karavar (56. A. Krach), S. Hardt, E. Busse, A. Arslan (46. J. Engelke), T. Hergeth.

27.10.2012 15:00 Uhr
17. Spieltag

SV Thalheim
10 : 0
FV Weilburg

Das Ergebnis spricht Bände. Der WFV reiste ohne Krach, Hergeth, Kirste, Stahl, Nitschke und Rücker beim SV an. Die erste Hälfte gestaltete der Gast offen. Thalheim hatte mehr vom Spiel, jedoch stand Weilburgs Defensive geordnet und diszipliniert. S. Hardt und St. Schmidt setzten die Offensivkräfte öfters in Szene und sorgten so für die nötige Entlastung. Eine Torvorlage Busses sah der Unparteiische in Minute 20 im Toraus und erkannte den daraus folgenden Treffer durch St. Schmidt ab. 10 Minuten später erzielte Thalheim nach einem Querpass die 1:0 Führung. Nach schöner Vorarbeit von S. Hardt nagelte E. Busse den Ball an die Latte. So ging es in die Pause. Parierte WFV-Keeper T. Ketter in der 47. Minute noch einen Fernschuß, so musste er nach einem Rettungsversuch und dem anschliessenden 2:0 verletzungsbedingt das Feld verlassen. Beim Gast lief jetzt nichts mehr zusammen und Thalheim hatte leichtes Spiel. Weilburg zeigte weder Moral noch Leidenschaft und so ergab man sich den torhungrigen Thalheimern.

Aufstellung: T. Ketter (50. St. Roos), K. Jörißen, St. Schmidt, K. Schäfer, P. Schmidt, M. Jost, B. Menger, J. Engelke, Y. Karavar, S. Hardt, E. Busse.

21.10.2012 15:00 Uhr
16. Spieltag

FV Weilburg
3 : 6
FSG Gräveneck/Seelb./Falkenb.

Die Abwehr des Gastgebers machte es der FSG leicht und so ist der Bericht bis zum 0:4 auch schnell geschrieben. Mangelndes Zweikampfverhalten und katastrophales Stellungsspiel ermöglichten dem Gast eine locker herausgespielte Führung. Die Offensivabteilung der Hausherren fand trotzdem statt, jedoch ohne Zählbares. In der 41. min verwertete P. Schmidt eine Fallrückzieher-Vorlage von Y. Karavar per Kopf zum 1:4 Anschlußtreffer. 3 Minuten später verkürzte P. Kirste nach tollem Solo auf 2:4. Nach der Pause drückte der WFV auf das 3:4. Bis zur 60. Minute hatte die Heimelf mehere gute Chancen. Die Beste Möglichkeit hatte St. Schmidt in der 55. Minute, jedoch verfehlte sein Schlenzer das Gehäuse der Gäste um Haaresbreite. Nach einer Stunde erhöhte Gräveneck nach einem Steilpass auf den 4-fachen Torschützen Nguyen auf 2:5. Er war es auch, der in der 65. Minute einen Foulelfmeter weit über das Tor, Richtung Stadion-Ausgang drosch. Die robuste Spielart der Gäste ahndete der gute Referee Stefan Polumski (Usinger TSG) mit gelb/rot gegen F. Schöberl nach wiederholtem Foulspiel. Den fälligen Freistoß zimmerte P. Kirste aufs Gästegehäuse, jedoch parierte der Gästekeeper. 8 Minuten später folgte S. Reh nach rüdem Foul an wiederum E. Busse seinem Teamkollegen mit gelb/rot. Der Traditionsverein warf jetzt alles nach vorne, kassierte aber in der 87. min das 2:6. Mit dem Schlußpfiff knallte P. Kirste noch einen Freistoß aus 36 Metern in den Winkel des Gästegehäuses zum 3:6 Endstand. Karsten Nitschke feierte sein Debüt im Dress des WFV. Am heutigen Tag bewies Weilburg Moral und gestaltete das Spiel über 90 Minuten offen.

Aufstellung: T. Ketter, K. Jörißen, St. Schmidt, A. Arslan, P. Schmidt 63. F. Großberger), P. Kirtse, J. Engelke, K. Nitschke, Y. Karavar, S. Hardt, E. Busse.

14.10.2012 15:00 Uhr
15. Spieltag

FC Rubin Limburg
8 : 1
FV Weilburg

Die Heimelf begann von Beginn an konzentriert und dominierte die Anfangsphase. Dementsprechend erzielte Alex Riemer in der 12. Minute den Führungstreffer aus 10 Metern, nach schöner Vorarbeit von Anatoli Riemer, für den FC. Im Anschluss hatten die Rubine zahlreiche Großchancen, jedoch scheiterten Rudi Huck und Andrej Kraft gleich zweimal an der Innenlatte. In der 33. Minute war es aber soweit: Einen Eckball von Waldemar Schlegel nimmt Andrej Kraft aus 5 Metern direkt und erzielt das 2:0. Plötzlich spielten die Rubine zu lässig und machten unnötige Fehler im Spielaufbau. In der 38. Minute nutzte der FV, solch eine Unsicherheit aus und erzielte mit einem Traumtor von E. Busse (Fallrückzieher aus 15 Metern) den Anschlusstreffer. Danach wurde die Heimelf nervös und der FV hatte seine stärkste Phase. Trotzdessen waren die Gäste spielerisch unterlegen, einzig durch eine gute kämpferische Leistung konnten der FV in dieser Phase mithalten.
Nach dem Seitenwechsel neutralisierten sich die Teams vorerst im Mittelfeld. Doch die Gegenwehr der Gäste hielt nur bis zur 58. Minute: Hier schickte Andrej Kraft mit einem präzisen Pass Waldemar Schlegel auf die Reise, der die Kugel aus 10 Metern eiskalt ins Tor brachte. Nur eine Minute später spielte Andrej Schlej nach schöner Kombination mit Waldemar Schlegel auf Alex Muzicenko, der aus wenigen Metern nur noch einzuschieben brauchte. Nun war der FV am Boden und die Heimelf zog sein Kombinationsspiel auf. Zudem baute der FV läuferisch immer mehr ab, so dass die Rubine größere Raumvorteile bekamen. Folglich erhöhte Anatoli Riemer nach einem klasse Pass von Waldemar Schlegel auf 5:1. Nur 2 Minuten später schwächten sich die Gäste zusätzlich selbst, denn Steffen Schmidt sah die Gelb-Rote Karte für ein unschönes Nachtreten von Hinten. Den fälligen Freistoß führte Waldemar Schlegel genau auf den Fuß vom Anatoli Riemer aus. Der mit einem eleganten Heber den Schlussmann überlupfte. In der 76. Minute war es erneut Anatoli Riemer, der aus wenigen Metern einsetzte. Danach erarbeitete sich die Heimelf Chancen im Minutentakt gegen die tapfer kämpfenden Gäste. Den Schlusspunkt setzte Anatoli Riemer nach einem 40 Meter Sololauf durch die gesamte Hintermannschaft des FV. Anschließend pfiff der gut leitende Schiedsrichter Jürgen Hannappel vom SV Elz die Begegnung ab.

Fazit:
Der FV hielt in der ersten Halbzeit ganz gut mit, baute jedoch mit zunehmender Spielzeit immer mehr ab. Die Rubine waren sowohl spielerisch, wie läuferisch deutlich überlegen und gewannen auch in der Höhe verdient.

Quelle: flw24

Aufstellung: T. Ketter, K. Jörißen, St. Schmidt, M. Jost (46. P. Schmidt), A. Arslan, J. Engelke, Y. Karavar, S. Hardt, E. Busse, P. Kirste, A. Krach.

07.10.2012 15:00 Uhr
14. Spieltag

FV Weilburg
0 : 3
SV Wilsenroth

Die Heimelf fand nur schwer ins Spiel. Der Gast aus Wilsenroth war spielerisch und läuferisch überlegen. Der WFV blieb in Hälfte Eins ohne eine echte Chance. So ging es verdient mit einem 0:2 in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte kam Weilburg leicht verbessert in die Partie jedoch ohne klare Torgelegenheiten zu erspielen. Einzig Anton Krach mit einem Schuß aus der Drehung prüfte den Gästekeeper (66.). In der 77. min. sah St. Schmidt nach wiederholtem Foulspiel gelb/rot. In Überzahl spielten es die Gäste clever zu Ende. E. Busse scheiterte in der 90. min. mit einem Foulelfmeter an Gästekeeper Wüst. Kai Schäfer feierte sein Comeback im Dress des WFV. Schiri Jürgen Maserea (SV Villmar) hatte mit der fairen Partie keinerlei Probleme.

Aufstellung: T. Ketter, K. Jörißen, St. Schmidt, M. Stahl (43. P. Schmidt), A. Arslan, A. Krach, J. Engelke, Y. Karavar, P. Kirste, E. Busse, M. Jost (58. K. Schäfer).

30.09.2012 15:00 Uhr
13. Spieltag

TuS Staffel
4 : 1
FV Weilburg

Die erste Hälfte verlief ausgeglichen mit sehr wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Libero M. Stahl musste bereite in der 2. Minute das Feld verletzungsbedingt verlassen. J. Engelke übernahm die Liberoposition. In Minute 15 hatte der Gast seine erste Torchance. Einen Querpass von E. Busse schoss M. Jost knapp am Tor vorbei. Auch P. Kirste schoss einen Freistoß in der 27. min. über das Gehäuse Staffels. Weilburg setzte auf eine gut gestaffelte Devensive, so dass der Gastgeber bis zur 41. min warten musste, ehe er durch eine misslungene Abseitsfalle zur ersten klaren Torchance kam und diese direkt zum 1:0 nutzte. Fast im Gegenzug hatte E. Busse nach einer Flanke von P. Kirste den Ausgleich auf dem Kopf, doch Staffels Schlussmann parierte. So ging es mit einem 1.0 in die Pause. In Halbzeit Zwei wurde Staffel stärker und der Gast hatte in der Abwehr doch einiges zu tun. In der 50. min. senkte sich ein 35m Schuss der Gastgeber über den Kopf des Weilburger Keepers Roos ins Tor zum 2:0. Nur 5 Minuten später erzielte Staffel per Kopf die 3:0 Führung. Der Gast steckte nicht auf und  erzielte in der 70 min. durch einen Seitfallzieher von E. Busse nach Flanke P. Kirste den Anschlusstreffer zum 3:1. Der WFV verstärkte jetzt seine Offensivbemühungen und kam in der 82. min zu einer Großchance. Nach einem tollen Doppelpass vom starken K. Jörißen und Y. Karavar verfehlte Jörißens Schlenzer um haaresbreite sein Ziel. Doch 3 Minuten später machte Staffel nach einem Fehlpass in Weilburgs Abwehr alles klar und stellte den 4:1 Endstand her.

Aufstellung: S. Roos, k. Jörißen, T. Ketter, M. Stahl (2. P. Schmidt), A. Arslan, A. Krach, J. Engelke, Y. Karavar (46. F. Grossberger), P. Kirste, E. Busse, M. Jost.

27.09.2012 20:00 Uhr
12. Spieltag

Werschauer SV
4 : 1
FV Weilburg

Schiedsrichter Alfons Bausch aus Hadamar brach die Partie beim Stande von 4:1 in der 69. Minute ab, da er sich, nach Aussage von SV-Berichterstatter Stefan Schneider, "von einem Weilburger Spieler bedroht gefühlt hat". Bis dahin dominierte Werschau die Begegnung klar. – Tore: 0:1 Emanuel Busse (30.), 1:1 Maurice Wenta (32.), 2:1 Maurice Wenta (39.), 3:1 Maurice Wenta (49.), 4:1 Maurice Wenta (54.) – Gelb-Rote Karte: Duncan Rücker (36., Weilburg, unsportliches Verhalten).

16.09.2012 15:00 Uhr
11. Spieltag

FV Weilburg
3 : 1
DJK/SG Limburg

Coach "Eddi" Shawkat musste bei seinem Heimdebüt als Trainer auf T. Hergeth und C. Theis verzichten. M. Stahl übernahm die Rolle des Liberos. Der WFV begann sehr konzentriert und stand sofort sicher in der Abwehr. In der 8. min. hatte Weilburg die erste Chance durch einen Freistoß aus halbrechter Position, 18 m vor Limburgs Gehäuse. M. Stahls Geschoß entschärfte ein DJK-Abwehrspieler per Kopf. Eine Minute später setzte "Capitano" S. Hardt einer scheinbar zu langen Flanke nach und spitzelte den Ball am Gästekeeper vorbei an den Pfosten. Den Abpraller netzte E. Busse zur 1:0 Führung ein. Der Torjubel der Lahnelf dauerte nur kurz an, da A. Bäst eine Unstimmigkeit in der Abwehr der Hausherren eine Minute später zum 1:1 ausnutzte. Der WFV liess sich nicht von dem Ausgleichstreffer beirren und erspielte sich einige gute Torchancen durch Y. Karavar und E. Busse. In Minute 36 verwehrte der Unparteiische dem Gastgeber einen glasklaren Foulelfmeter an E. Busse. Weilburg war klar spielbestimmend und drückte den Gast in die Defensive.Jedoch sollte es beim Unentschieden zur Halbzeit bleiben. Nach dem Wiederanpfiff hatten die Hausherren direkt die erste Chance. Eine von M. Stahl aus der eigenen Hälfte geschlagene Flanke köpfte wiederum E. Busse zum 2:1 ein. Der Gast aus Limburg versuchte sich der drohenden Niederlage zu wehren, jedoch wurden Ihre Offensivbemühungen schon in Weilburgs Mittelfeld unterbunden. Das Spiel wurde jetzt aggresiver. K. Bäst sah in der 56. Minute nach wiederholtem Foulspiel gelb/rot. Die gut organisierte Defensive rund um Libero M. Stahl und dem starken K. Jörißen liess jetzt nichts mehr anbrennen. Im Mittelfeld leiteten S. Hardt und J. Engelke immer wieder gefährliche Konter ein. A. Krach, E. Busse und Y. Karavar verlangten ihren Gegenspielern alles ab. Eine Kombination über S. Hardt, E. Busse und A. Krach schloss der lauffreudige Y. Karavar mit einem satten Schuß in der 86. min. zum 3:1 Endstand ab. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg beim stärksten Saisonspiel des WFV.

Aufstellung: J. Wisser, K. Jörissen, S. Schmidt (46. A. Arslan), T. Ketter, M. Stahl, P. Kirste (58. P. Schmidt), A. Krach (60. M. Jost), J. Engelke, Y. Karavar, S. Hardt, E. Busse.

09.09.2012 15:00 Uhr
10. Spieltag

SG Gaudernbach/Hasselbach
6 : 0
FV Weilburg

Trainerdebütant "Eddie" Shawkat stellte sein Team devensiv ein. Nach sieben Minuten  ging der Gastgeber erwartungsgemäß, jedoch nach Unstimmigkeiten in Weilburgs Abwehr, mit 1:0 in Führung. Die SG Gaudernbach/Hasselbach bestimmte das Spiel und kam auch zu einer Reihe Großchancen. Eine solche vereitelte Ersatkeeper Tim Ketter und lenkte einen Schuß um den Pfosten. Die daraus folgende Ecke entschärfte wiederum Ketter auf der Linie. Der WFV konzentrierte sich aufs Verteidigen und kam nur selten zu Konterchancen. Durch einen Stellungsfehler des Weilburger Schlussmanns erhöhte die SG in der 21. min. auf 2:0. In der 25. min. parierte Ketter einen Distanzschuß an die Latte. Den Abpraller klärte der Schlußmann vor der Linie. Zur Überraschung Aller sah nur der Unparteiische den Ball hinter der Linie und entschied auf Tor. Bis zum Pausenpfiff pasierte nicht mehr viel. In Halbzeit zwei ersetze S. Roos den verletzungsbedingt ausgeschiedenen Keeper des WFV. Die Zuschauer sahen eine spielfreudige SG gegen einen tapfer kämpfenden WFV. An den noch folgenden 3 Treffern für die SG in der 80., 83. und 89. Minute war S. Roos machtlos. E. Busse hatte Weilburgs einzigste Großchance. Jedoch verfehlte sein sehenswerter Flugkopfball, nach Flanke von P. Kirste, um Zentimeter sein Ziel.

Aufstellung: T. Ketter (46. S. Roos), K. Jörißen, S. Schmidt, C. Theis, M. Stahl, A. Krach, Y. Karavar, E. Busse, A. Arslan, M. Jost (20. P. Schmidt, (46. P. Kirste)), T. Hergeth.

02.09.2012 15:00 Uhr
9. Spieltag

FV Weilburg
2 : 1
TuS Haintchen

Die Heimelf nahm sich für diese Partie sehr viel vor und setzte dies auch ab der ersten Minute um. Aus einer sicheren Abwehr heraus sahen die Zuschauer einen "spielenden" WFV. Libero Th. Hergeth und die Verteidiger C. Theis und K. Jörißen standen sehr sicher. Auch das Mittelfeld stand sehr gut und so konnten S. Hardt und M. Stahl das Aufbauspiel ruhig und durchdacht über die flinken Außen gestalten. S. Schmidt, P. Kirste, Y. Karavar und E. Busse erarbeiteten sich sehr gute Torchancen. Nach einem sehr schönen Zuspiel von Karavar netzte Busse in der 30. min. zur verdienten Führung ein. 2 Minuten später hatte Karavar das 2:0 auf dem Fuß, jedoch verhinderte dies die Latte des Gästgehäuses. In der 43. Minute scheiterte wiederum der starke Karavar alleinstehend am Gästekeeper. Eine Minute später wurde E. Busse nach schöner Einzelaktion im Sechzehner von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte T. Hergeth sicher zum 2:0. Im Gegenzug entschärfte WFV-Keeper J. Wisser eine präzise Flanke der Gäste und hielt die Pausenführung fest. Nach der Pause kam Haintchen besser ins Spiel, jedoch scheiterten Ihren Offensivbemühungen am Weilburger Schlussmann. Gästestürmer C. Blazquez sah in der 55. Minute wegen Unsportlichkeit die gelb/rote Karte. Der WFV wurde ab sehr 70. Minute sichtlich nervös und verlagerte sein Spiel auf Konter. Tim Molsberger erzielte folgerichtig in der 80. Minute den Anschlußtreffer zum 2:1. In den noch verbleibenden 10 Minuten machten die Weilburger vom neuen Wechselrecht gebrauch und brachten Ihren ersten Dreier über die Zeit. E. Busse und der Gästespieler N. Beias sahen noch wegen Unsportlichkeit in der 85. min. gelb/rot.

Aufstellung: J. Wisser, K. Jörißen, S. Schmidt, C. Theis (37. F. Großberger (46. P. Schmidt)), M. Stahl, A. Krach, P. Kirste, Y. Karavar (60. S. Roos), S. Hardt, E. Busse, T. Hergeth,

30.08.2012 20:00 Uhr
8. Spieltag

SV Münster
7 : 0
FV Weilburg

Der Gast aus Weilburg gestaltete die Anfangsphase völlig offen. Beide Teams zeigten sich Offensiv eingestellt. Münster war in Ihren Kombinationen sicherer. In der 26. min. ging der Gastgeber sehr glücklich durch einen direkten Freistoß aus 18 Metern in Führung. Der WFV spielte munter weiter und versteckte sich keineswegs. In der 35. min. erhöhte Münster auf 2:0. P. Kirste verfehlte mit einem sehenswerten Schuß in der 36. min. das Gehäuse der Gastgeber um haaresbreite. In Minute 41. und 45. erzielte die Heimelf Treffer 3 und 4. Wer dachte, die Gastelf ergibt sich in Halbzeit zwei seinem Schicksal, der lag falsch. Weilburg drückte aufs Tempo und wollte mit aller macht den Anschlusstreffer erzielen. M. Stahl traf in der 52. min. leider nur den Pfosten. WFV Keeper J. Wisser entschärfte 3 Minuten später einen Fernschuß aus 25 Metern mit einer Glanzparade. Im Offensivbereich gefielen Karavar, Busse und Kirste. Nach einem katastrophalen Fehlpass in der 65. min. erhöhte der Gastgeber auf 5:0. Immer wieder angetrieben durch K. Jörissen und S. Schmidt erspielte sich der Gast noch weitere Chancen, jedoch blieb dem Traditionsverein der Anschlusstreffer verwehrt. in Minute 70 fiel das 6:0 und mit dem Schlußpfiff noch das 7:0. C. Theis feierte sein Debüt im Dress der Lahnelf. Fazit: An diesem Abend schlug sich der WFV durch 4 individuelle Fehler selbst!!!

Aufstellung: J. Wisser, S. Schmidt, T. Ketter, T. Hergeth, M. Stahl, K. Jörißen, P. Kirste, Y. Karavar, S. Hardt, E. Busse, S. Roos (80. C. Theis).

25.08.2012 15:30 Uhr
7. Spieltag

FV Weilburg
1 : 8
SG Kirschhofen/Odersbach

In der Anfangsphase sahen die Zuschauer ein Lokalduell auf Augenhöhe. Moritz Stahl hätte Weilburg in Führung bringen können. Durch Fehler in der einheimischen Defensive ging Kirschhofen/Odersbach bis zur Pause verdient mit 3:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit ergaben sich die tapfer kämpfenden Gastgeber aufgrund konditioneller Schwächen ihrem Schicksal. "Das Ergebnis geht auch in dieser Höhe vollauf in Ordnung", sagte WFV-Spielausschussmitglied Stefan Roos - Tore: 0:1 Michael Abel (22.), 0:2 Björn Zimmermann (32.), 0:3 Michael Abel (36.), 0:4 Simon Schäl (54.), 0:5 Björn Zimmermann (57.), 1:5 Patrick Kirste (62.), 1:6 Björn Zimmermann (67.), 1:7 André Seitz (71.), 1:8 André Seitz (75.) - gelb-rote Karte: Alexander Häckel (73., Kirschhofen/Odersbach, Meckern).

Aufstellung: J. Wisser (46. T. Ketter), K. Jörißen, St. Schmidt, T. Hergeth (46. P. Schmidt), M. Stahl, T. Hülsmann, S. Hardt, Y. Karavar, P. Kirste, D. Rücker, S. Schmidt.

19.08.2012 15:00 Uhr
6. Spieltag

SV Heckholzhausen
10 : 0
FV Weilburg

Heckholzhausen dominierte die Begegnung nach Belieben und hätte bei konsequenterer Chancenverwertung noch deutlich höher gewinnen können. - Tore: Julian Dienst (4), Boris Kardaschenko (2), Marcel Weisbrod (2), Nicolaj Gross, Viktor Jordan. - besonderes Vorkommnis: Nils Gerstner verschießt Foulelfmeter (15., Weilburg).

Aufstellung:J. Wisser, K. Jörißen, S. Schmidt, T. Ketter (46. P. Schmidt), T. Hülsmann, C. Reif, P. Kirste, J. Engelke, M. Stahl, N. Gerstner, E. Busse.

12.08.2012 15:00 Uhr
5. Spieltag

FV Weilburg
0 : 11
TSV Jahn Steeden

Weilburg erwischte einen rabenschwarzen Tag, während Steeden den Kontrahenten in allen Belangen überlegen war. Bei den Gastgebern gefiel lediglich Torwart Tim Ketter, der eine höhere Niederlage verhinderte. Schiedsrichter Karl-Heinz Krach (RSV Weyer) leitete die Partie souverän und kam ohne gelbe Karte aus. 

Aufstellung: T. Ketter, K. Jörißen, S. Schmidt, P. Schmidt (46. B.Menger), T. Hergeth, S. Hardt, T. Hülsmann, J. Engelke, A. Krach, D. Rücker (46. Y. Karavar), E. Busse.

09.08.2012 20:00 Uhr
4. Spieltag

SV Bad Camberg
3 : 0
FV Weilburg

Der FV Weilburg schenkte das Spiel wegen Personalproblemen ab. Der FV-Vorsitzende Sascha Schmidt erklärte am Donnerstagnachmittag: "Wir haben einige Verletzte und zu viele Spieler, die berufsbedingt nicht spielen können. Beide Vereine haben sich darum bemüht, einen neuen Spieltermin zu finden. Aber dies war leider nicht möglich."

05.08.2012 15:00 Uhr
3. Spieltag

FV Weilburg
0 : 5
SC Ennerich

Der WFV begann das Match mit viel Tempo und hatte in der 4. min. auch direkt die erste Chance. Einen Querpass von E. Busse verpasste J. Engelke um haaresbreite. In Minute acht fiel die frühe Führung für die Gäste. Der dreifache Torschütze Ennerichs, Pascal Oberländer, liess Wisser-Ersatz Tim Ketter im Tor des WFV mit einem 22m Knaller in den Winkel keine Chance. 7 min. später ehöhte wiederum Oberländer durch einen individuellen Abwehrfehler unhaltbar auf 0:2. Die Heimelf konnte nur in der ersten Viertelstunde spielerisch mithalten. In der 19. min. hatte P. Kirste den Anschlusstreffer auf dem Fuss, scheiterte jedoch an Ennerichs Keeper. In Halbzeit 2 dominierte Ennerich nach belangen das Match. Ein leichtfertig vertendelter Pass von E. Busse führte direkt zum 0:3. Ersatzkeeper Tim Ketter konnte sich mehrfach durch Glanzparaden auszeichnen und verhinderte schlimmeres. In der 73. min. erhöhte der Gast durch ein eigentor auf 0:4. Zwei Minuten vor dem Ende gar noch auf 0:5, was auch gleichzeitig der Endstand war. Ennerich war an diesem Tage einfach zu stark für eine völlig harmlose WFV-Elf. K. Jörißen, T. Ketter, P. Schmidt und J. Engelke gefielen bei der Heimelf.

Aufstellung: T. Ketter, K. Jörißen, C. Reif ( 46. P. Schmidt), S. Hardt, T. Hergeth, P. Kirste ( 75. A. Matera), T. Hülsmann, J. Engelke, A. Krach, D. Rücker, E. Busse.

02.08.2012 19:30 Uhr
2. Spieltag

SV Allendorf
1 : 0
FV Weilburg

Ohne N. Gerstner, S. Hardt, A. Krach und A. Arslan trat der WFV zum Derby gegen den SV an. Perfekt eingestellt begann die Partie auch so, wie es die Marschroute von T. Hülsmann  vorsah. Weilburg zeigte sofort, das 3 Punkte Pflicht waren. Aus einer sicheren Abwehr um Libero T. Hergeth heraus wurde das Mittelfeld schnell überbrückt und die Aussen P. Kirste und J. Engelke eingesetzt. Nach 5 Minuten testete M. Stahl zum ersten mal Allendorfs Schlußmann. Der Gastgeber verlagerte sich auf Konter. Einen solchen entschärfte WFV-Keeper J. Wisser in der 12. min. Auffällig auf Seiten des WFV war, das sich sehr viele Standarts erarbeitet wurden und somit auch Torchancen durch Freistöße entstanden. E. Busse zirkelte einen solchen in der 27. min. aufs Tor der Gastgeber, jedoch lenkte Allendorfs Schlussmann den Ball zur Ecke. In der 33. Minute hatte S. Schmidt eine weitere Großchance nach Doppelpaß mit P. Kirste auf dem Fuß, jedoch verfehlte sein Schuß nur knapp sein Ziel. So ging es torlos in die Pause. Nach Wiederanpfiff wirkte der Gast nicht mehr so konzentriert und Allendorf kam besser ins Spiel. Das hatte zur Folge das einige WFV-Akteure Ihre Unmut dem Unparteiischen Kund taten. Der Schiri hatte mit seinen Aussagen aus Sicht des einen oder anderen des öfteren eine schlechte Wahl getroffen. Zwei klare Tätlichkeiten wurden nicht geahndet. In der 70. min. hatte E. Busse die größte Chance des Spiels, als er alleine vor dem Allendorfer Kasten auftauchte. Jedoch fand sein Schuß nur das Aussennetz. Aus dem Nichts heraus erzielte dann Allendorf in der 75. min. durch ein kurioses Tor die Führung. Weilburg gab nicht auf und drückte auf den Ausgleich. Aber durch Meckereien wurde der Spielfluß auf eigener Seite zerstört. S. Schmidt, 85. min. und J. Wisser, 90. min. flogen wegen Meckerns mit gelb/rot vom Platz.

Aufstellung: J. Wisser, K. Jörißen, S. Schmidt, T. Ketter (80. A. Matera), T. Hergeth, P. Kirste, T. Hülsmann, J. Engelke, M. Stahl (75. P. Schmidt), D. Rücker, E. Busse.

29.07.2012 15:00 Uhr
1. Spieltag

FV Weilburg
1 : 3
SG Schadeck/Hofen/Eschenau

Das neuformierte Team trat gleich im ersten Spiel ersatzgeschwächt an. Spielertrainer Tobi Hülsmann musste auf Abwehrchef und Capitano T. Hergeth, S. Hardt, A. Arslan und P. Kirste verzichten. Die SG wirkte eingespielter und hatte mehr vom Spiel. In der 38. min. überraschte der Gästeakteur B. Becker WFV-Schlussmann J. Wisser mit einem 25m Schuss zum 0:1. So ging es auch in die Pause. In Halbzeit zwei sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Der Gastgeber spielte jetzt zwar konzentrierter, jedoch waren Abstimmungsschwierigkeiten unübersehbar. Nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Spielmacher N. Gerstner in der 58. min. hatte der Gast ein Übergewicht im Mittelfeld und ging auch prompt in der 63. min. durch L. Schlosser mit 0.2 in Führung. Weilburg beschränkte sich jetzt auf "kick and rush" und lauerte auf Konter um den Anschluss nicht zu verlieren. Verteidiger Tim Ketter musste in der 68. min. verletzt das Feld verlassen. Der laufstarke Emanuel Busse verkürzte in der 72. min. durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter auf 1:2. Die Heimelf drückte jetzt auf den Ausgleich, jedoch wirkte der Gast cleverer und hatte die besseren Chancen. Ab der 80. min. löste T. Hülsmann die Libero-Position auf, jedoch blieb der Ausgleichstreffer aus. In der 4. Minute der Nachspielzeit erhöhte die SG durch ein Eigentor sogar noch auf 1:3. N. Gerstner, S. Schmidt, M. Stahl, P. Schmidt und Y. Karavar feierten ihr Debüt im WFV-Dress.

Aufstellung: J. Wisser, K. Jörissen, T. Ketter (68. P. Schmidt), S. Schmidt, T. Hülsmann, N. Gerstner (58. Y. Karavar), J. Engelke, A. Krach, M. Stahl, D. Rücker, E. Busse.

Vereinsanschrift

Weilburger FV 1919 e.V.
Sudetenstrasse 13
35781 Weilburg
Telefon: 06471/373073 06471/373073
Mobiltelefon: 015253904882
Fax:
E-Mail-Adresse: