Covid-19:  Der Fußball auf der Intensivstation

Corona macht auch vor dem Fußball nicht halt und auch die Liga spielt dabei gar keine Rolle. Egal, ob Bundesliga oder Regionalliga: Vom größten bis zum kleinsten Verein sind alle betroffen. Covid-19 heißt der neue Gegner auf dem Spielfeld. Schon vor des offiziellen und deutschlandweiten Kontaktverbotes gab die Deutsche Fußball Liga (DFL) am 13.3.2020 die Unterbrechung der Bundesliga bekannt, denn auch unter den Spielern häuften sich Infizierungen und damit einhergehende Quarantänen ganzer Clubs. Was also zunächst mit Spielen ohne Fans und damit verbundenen leeren Tribünen anfing, endete in der Einstellung jeglichen Spielbetriebes. Von Menschentrauben gefüllte Tribünen und Reihen - das ist in einer von Covid-19 regierten Welt absolut nicht denkbar. Der Fußball liegt sich platt, die Spieler bleiben zuhause - 1:0 für das Corona-Virus. Ein extrem befremdlicher, aber lebensrettender Verhaltenskodex, der sein muss - da sind sich alle einig. Und so herrscht nicht nur in den Stadien statt inbrünstiger Hymnen und Parolen gähnende Stille, sondern auch auf den Vereinskonten eine bedrückende Leere.

Weilburger FV 1919 e. V. in finanzieller Not: Wie Fans jetzt helfen können

Ein leer gefegtes Spielfeld bedeutet ausbleibende Einnahmen und das ist angesichts laufender Kosten eine Herausforderung sondergleichen - gerade auch für einen lokalen Verein wie dem Weilburger FV 1919 e. V. . Sascha Schmidt vom Weilburger FV 1919 e. V. bringt es auf den Punkt: “Das ist nie dagewesen. Das ganze Vereinsleben ist zum Erliegen gekommen.” Die aktuelle Situation erfordert nicht nur ein Umdenken hinsichtlich vorübergehender Umstrukturierungen und entsprechender Maßnahmen für Einsparungen, sondern vor allem die Hilfe von außen. Schmidt machte unlängst klar, was das Corona-Virus auch für den Weilburger FV 1919 e. V. bedeutet: "Das wochenlange Ausfallen von Spielen verursacht auch in unserer Kasse ein großes Loch."

Um das Loch auffangen zu können, verkauft der Club nun im Internet Eintrittskarten für Geisterspiele und virtuelle Würstchen.

Kostenloses Anmelden und direktes Mitmachen - das gibt in Zeiten von Corona einen Lichtblick und beeindruckt auch Sascha Schmidt : “Ich bin begeistert von soviel Engagement und Zusammenhalt. Die Seite ist in der jetzigen Krisensituation eine wahre Heldentat!” Wann der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden darf ist bislang unklar. Es wird sicherlich eine Zeit nach dem Virus geben, aber bis sich alles wieder normalisiert hat, wird noch eine Weile ins Land ziehen. Das weiß auch Weilburger FV 1919 e. V. und bittet daher um tatkräftige Unterstützung durch den Kauf von virtuellen Tickets. Geisterspieltickets für den Weilburger FV 1919 e. V. finden Sie unter www.geisterspieltickets.de/weilburger-fv-1919-e-v

Jeder kann mitmachen!

Der WFV trauert um Otto Pfaff

Am Freitag erreichte uns die traurige Nachricht vom Tode unseres langjährigen Mitglieds Otto Pfaff, der am Donnerstag, 07.11.19 im Alter von 77 Jahren verstarb. Otto war nicht nur Ehrenmitglied mit 65 Jahren Vereinstreue, sondern auch die gute Seele des Vereins. Von 2005 bis 2006 leitete er sogar den Verein als 1. Vorsitzender. 2013 legte er aus gesundheitlichen Gründen, nach über 40 Jahren, das Amt des Platzwartes nieder. Jedoch besuchte er danach noch ab und an Heimspiele des WFV ehe er sich ganz zurückzog.  

 

Er wird uns stets in guter Erinnerung bleiben.

 

† Ruhe in Frieden, Otto †

 

WFV in neuem Outfit

Im neuenTrikotsatz präsentieren sich die Spieler des Weilburger FV 1919.

WFV-Präsi S. Schmidt bedankte sich bei Herrn Thomas Geisel Inhaber der Firma PREMIUM CAR SOLUTION in Weilburg.

Die Kfz-Meisterwerkstatt befindet sich in der Frankfurter Str. 59a, neben der Esso-Tankstelle. Danke Thomas.

Da sind sie. Die neuen Shirts des WFV! 
Unser Dank gilt der Weilburger Taxi GmbH für das Sponsoring. 

Patrick Schulz, Geschäftsführer des Taxi-Unternehmens, überreicht die Shirts dem 1. Vorsitzenden S. Schmidt. 

 

 

 

Jubiläum ganz groß gefeiert

Weilburger FV 1919 begeht 100-jähriges Bestehen / Neue Mannschaft freut sich auf die Saison

Der Stolz des Vereins. Präsi S. Schmidt präsentierte das neue Team des WFV für die Saison 2019/20.
Michelle Schmidt überraschte ihren Vater mit einer Rede und einem kleinen Präsentkorb. "Ich wollte einfach nur mal Danke sagen".

WEILBURG. Mit einem großen Fest haben die Mitglieder des
Weilburger Fußballvereins 1919 (WFV) im Komödienbau das 100-jährige Bestehen des Vereins gefeiert.
Aber auch das Wirken des
Vorsitzenden Sascha Schmidt
wurde in besonderem Maß
gewürdigt. Den rührendsten
Moment des Abends bescherte ihm jedoch seine Tochter Michelle. „Ich will dir Danke sagen, dass du nie aufgegeben hast, dass du wieder eine Mannschaft präsentierst, wir sind froh, dass es dich gibt“, sagte sie. Als Schmidt ein Exemplar der Chronik in den Händen gehalten hat, habe er Tränen in den Augen gehabt. Mit der Erstellung und Recherche habe er sich zahllose Nächte um die Ohren geschlagen.
„Ich bin stolz auf dich, Papa“, sagte Michelle.

Sascha Schmidt, 1. Vorsitzender des WFV, erntete für seine Rede "Standing Ovations".

" Der Verein hat zwar kein Geld, aber vielwichtiger ist, dass
der WFV keine Schulden hat ", so Sascha Schmidt,  1. Vorsitzender des Weilburger FV 1919.

Er selbst sei in den 80er Jahren dem Verein zum ersten Mal nahegekom-men, sagte der Vorsitzende. Verletzungen hätten ihn zum Aufhören gezwungen und so habe er den
Verein und seine Strukturen näher kennengelernt. „Schon zu dieser Zeit war der einst so erfolgreiche Traditionsverein
ein Schatten seiner selbst“, erinnerte sich Schmidt. Er habe sich aus dem Geschehen zurückgezogen, bis ihn 2010 ein paar damalige Spieler baten, den Verein zu retten. „Ich hatte das Ziel, den Verein schuldenfrei zu bekommen, den Spielbe trieb zu sichern und den Verein somit ins Jubiläum zu retten.“ Genau dort seien sie angekommen und für die neue Saison wird wieder eine Mannschaft gestellt.  Ziel müsse es sein, sich keiner Spielgemeinschaft anzuschließen, sondern eher eine eigene Spielgemeinschaft zu gründen. Auch im Bereich Jugend müsse ein Neustart erfolgen. Dazu bräuchten sie ehrenamtliche Helfer, Ideengeber, Unterstützer und einen eigenen Platz. Denn das Thema Stadion sei ein sehr leidiges Thema, welchem sich dringend angenommen werden sollte.

Schirmherr und Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch.

Der WFV habe Weilburg auch eine Identität in den 100 Jahren gegeben, sagte Bürgermeister Johannes Hanisch (CDU) als Schirmherr.

In dieser Zeit sei sportlich viel los gewesen, es habe auch immer Höhen und Tiefen gegeben, und die werde es wohl auch
in Zukunft geben.

„Es braucht Menschen, die an den Sport
und den Verein glauben, denn ohne sie würde es den Verein nicht mehr geben“, sagte Hanisch.

Ralf Viktor, Schatzmeister des DFB, überreicht S. Schmidt die Ehrenplakete des Deutschen Fussball Bund.

Ralf Viktora, Schatzmeister
des Hessischen Fußball-Verbandes,
hatte eine Anerkennungsplakette
im Gepäck und
gratulierte zum runden Geburtstag.
Es gehöre viel Mut
und Ehrgeiz dazu, einen Verein
zu führen. Vor 100 Jahren
hätten 39 Fußballbegeisterte
den Grundstein in Weilburg
für dieses Jubiläum gelegt,
sagte Karl-Heinz Stoll in Vertretung
des Landrats. Es habe
turbulente Aufstiege, Abstiege
und einen Neuanfang gegeben. „Das Mädchen für alles“, nannte Günther Habel, stellvertretender Vorsitzender des Sportkreises Limburg-Weilburg, den Vorsitzenden. Der Verein sei gut gerüstet für die Zukunft. „Sascha Schmidt hat den Verein am Leben gehalten, wobei die Vereinsarbeit immer schwieriger wird“, sagte Jörn Metzler, Vorsitzender des Kreisfußballausschusses. Schmidt stellte auch die neue Chronik „100 Jahre Weilburger FV 1919“ vor. Sie kann zum Preis von 12,50 Euro erworben werden.

Der Vorstand des WFV im Jubiläumsjahr 2019

hinten li.: Sascha Schmidt, Reiner Horn, Ronny Kehrer, Hans Dobranz, Stefan Roos, Michael Balzer. vorne li.: Nicole Schmidt, Michelle Schmidt. Es fehlt Patrick Kirste.

Am Abend des 16.03.2019 fand in unserem Vereinslokal „Bürgerhof Weilburg“ die diesjährige Jahreshauptversammlung des Weilburger Fußballvereins 1919 e.V. statt.

 

Auf der gut besuchten Veranstaltung wurden Ronny Kehrer als 2. Vorsitzender ebenso wie Stefan Roos als Schriftführer in ihren Ämtern bestätigt.

 

Neu im Vorstand sind die Beisitzer Michelle Schmidt (Datenschutzbeauftragte) sowie Reiner Horn (Finanzwesen), komplettiert wird das ganze vom neuen 2.Kassenprüfer Michael Balzer.

 

Vorsitzender Sascha Schmidt begrüßte Altbürgermeister Hans-Peter Schick, er wird dem neu gegründeten Festausschuss zur Hundertjahrfeier angehören und mit seinem Wissen unterstützen.

Nach dem Schlusswort des Vorsitzenden saßen die Mitglieder noch einige Zeit bei leckeren Speisen und Getränken zusammen.

100 Jahre WFV

Rechtzeitig zum Festkommers am 15.06.19 wird auch die Chronik des Vereins fertig.

 

Beim Erstellen dieser Chronik haben Sascha Schmidt mit Bildmaterial, Zeitungsartikel, alten Chroniken und Anekdoten folgende Personen unterstütz: Christian Schimko, Rudi Paulus, RudiMorawetz, Rudolf Schlicht, Susanne Wirth, Reiner Horn,

Rolf Schneiderhöhn, Markus Buff,

Jürgen Studtmann, Stefan Roos,
Horst Fischer, Karl Löhr, Hans Dobranz, das Vereinsregistergericht Limburg und der Geschichtsverein Weilburg.

Nicht zu vergessen, unser 2. Vorsitzender Ronny Kehrer, welcher für die Grafik und Werbeanzeigen zuständig war.
Am 14.01.19 entstanden die ersten Worte in dieser Chronik, fast 29.000 Wörter später, am 03.06.19 war es dann geschafft.

Die Chronik wird im Stephanus Werk in Weilburg gedruckt.

Ins Jubiläum in neuem Glanze

Anlässlich seines 100 jährigen Jubiläums schenkt der Vorstand seinem Verein ein neues Vereinswappen, welches den ungekrönten Löwen von Nassau zeigt.

Im Jubiläumsjahr ist im Wappen noch die Zahl 100, umrandet von einem offenen Lorberkranz zu sehen.

Dieses Wappen erstellte der Grafiker  Emre Odabasi, aus Weilburg/Kubach.

 

Integration auch beim WFV

Kreisfußballwart Jörn Metzler (l.) überreicht dem WFV-Vorsitzenden Sascha Schmidt den Förderbescheid.

500 Euro gab es auch für den FV Weilburg. Den entsprechenden Zuwendungsbescheid überreichte Kreisfußballwart Jörn Metzler an den Vorsitzenden Sascha Schmidt. Der C-Ligist setzt sich wie viele andere Vereine im Fußballkreis Limburg-Weilburg in der Integration von Flüchtlingen ein. Die "Egidius-Braun-Stiftung" hat eigens dafür einen großzügigen Förderungstopf eingerichtet, aus dem bereits rund 20 heimische Clubs bedacht worden sind. Beim WFV kickt derzeit ein junger Spieler aus Gambia, zwei weitere Pässe sind beantragt. Wie Sascha Schmidt berichtete, hat der Traditionsverein das Glück, mit seinem Kapitän Patrick Link einen examinierten Erzieher in seinen Reihen zu haben, der bei der Integrationsarbeit ein wichtiger Helfer ist.

Partner & Sponsoren

Ein Verein lebt durch die Zusammenarbeit mit Partnern und Sponsoren. Das ist auch bei Weilburger FV 1919 e.V. nicht anders. Wir suchen weiterhin nach Unterstützung für unseren Verein. Lernen Sie unsere Partner kennen und erfahren Sie, wie Sie Sponsor werden können. Mehr dazu auf der Seite Partner & Sponsoren.

Vereinsanschrift

Weilburger FV 1919 e.V.
c/o Sudetenstr. 13
35781 Weilburg
Telefon: 06471/373073 06471/373073
Mobiltelefon: 015253904882
Fax:
E-Mail-Adresse: